Seminare · Gruppen · Coaching

Intensivtag mit Schwitzhütten-Ritual

 

· Es zieht dich etwas in das Innere der Schwitzhütte und den darin anwesenden Kräften?

· Du suchst nach echtem, lebendigem Kontakt zu anderen Männern?

· Du willst das teilen, was dich wirklich bewegt und beschäftigt in deinem Leben?

· Du verspürst den Wunsch nach Rückbindung an deine ureigene Kraft?

· Du sehnst dich nach mehr Tiefe in deinem Leben?

 


Herzlich willkommen als Mann unter Männern!

 

 

DIE INTENSIVTAGE MIT SCHWITZHÜTTEN-RITUAL
sind offen für Männer jeden Alters, die interessiert sind am Erleben von Gemeinschaft, männlicher Energie und Berührbarkeit. An diesem Seminartag richten wir unsere Aufmerksamkeit auf die Qualität des Männerkreises und die Begegnung miteinander. Das Betrachten persönlicher Themen geschieht in diesem Rahmen in besonderer Weise. Körperarbeit, Stille und Methoden der Kontaktvertiefung unterstützen uns dabei.
So wie wir sind, betreten wir später am Tag auch den geschützten Raum der Schwitzhütte, mit den rotglühenden Steinen im Zentrum. Die Kraft der Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde lassen durch ihr Zusammenwirken ein heilsames Feld entstehen. Der heiße, reinigende Dampf steigt auf und berührt das, was in uns lebendig ist.
In dieser dunklen, unmittelbaren und verdichteten Atmosphäre erinnern und erfahren wir uns selbst als Teil der Natur und der Schöpfung. Was immer hier in den Vordergrund tritt, verdient Anerkennung und ist willkommen.

 

 

ABLAUF DES TAGES

  • Ankommen und Sammlung im Gruppenraum
  • Betrachtung der Fragen: Was führt dich her? Was beschäftigt dich zur Zeit in deinem Leben?
  • Körper-Aktivierung · Kontakt · Begegnung
  • Vorbereitung des Schwitzhüttenplatzes
  • Körperarbeit und und Zentrierung auf das Hier und Jetzt
  • Klärung der persönlichen Anliegen, Zeit für Fragen und Antworten
  • Schwitzhütten-Ritual
  • Gemeinsames Abendbuffet
  • Aufräumen
  • Abschlussrunde

… und natürlich ist der Raum offen, für das Unvorhergesehene…!

 

 

AUSRICHTUNG
In meiner therapeutischen Arbeit verbinde ich Ritual und den individuellen psychodynamischen Prozess.

SCHWITZHÜTTEN-PLATZ
Zur Inspiration und Vorfreude auf die kommenden Intensivtage mit Schwitzhütten-Ritual…

 

 

ORGANISATORISCHES: MÄNNER-INTENSIV-TAG MIT SCHWITZHÜTTEN-RITUAL

TERMINE:

· Sa. 09. Dezember 2023

· Sa. 03. Februar 2024

· Sa. 10. Februar 2024
(geschlossene Gruppe)

· Sa. 23. März 2024
(geschlossene Gruppe)

· Sa. 25. Mai 2024

· Sa. 14. Sept. 2024
(geschlossene Gruppe)

· Sa. 19. Oktober 2024

· Sa. 30. November 2024

· Sa. 07. Dez. 2024
(geschlossene Gruppe)

 

· Ort: Burg Disternich / 52391 Vettweiß (Nähe Bonn /  Köln / Aachen)

Das Seminar findet zum Teil im Gruppenraum und zum Teil im Freien statt.

Beginn / Ende: 12:00 bis ca. 21:30 Uhr

Teilnehmerzahl: max. 16 Männer

Kosten: 90 EUR (zzgl. 30 EUR Material- und Platzkosten)
Weitere Informationen erhältst Du mit der Anmeldebestätigung.

ANMELDUNG:
Wenn Du mit dabei sein willst, melde dich bitte hier an:

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name
E-Mail
Du erhältst eine Kopie deiner Anmeldung an diese E-Mail-Adresse.
Für welchen Intensivtag möchtest du dich anmelden? (Mehrfachauswahl möglich)
Datenschutz
Newsletter

LEITUNG: MICHAEL KRAH
(Heilpraktiker für Psychotherapie · körperorietntierter Gestalttherapeut i. A.)

 

HINWEISE:
· Bei Absagen bis 2 Wochen vor Seminarbeginn werden 50% der Seminargebühr fällig.
· Bei Absagen bis 1 Woche vor Seminarbeginn werden 80% der Seminargebühr fällig.
· Bei Absagen ab 2 Tage vor Seminarbeginn oder Nichterscheinen ist die volle Seminargebühr zu zahlen.
· Wird das Seminar vom Veranstalter abgesagt, werden gezahlte Kursgebühren in voller Höhe zurückerstattet.
· Die angegebenen Seminarpreise sind Bruttopreise (Endpreise) und enthalten 19% Mehrwertsteuer.
· Die Seminare ersetzen keine Einzel-Psychotherapie oder ärztliche Behandlung

 

TEILNEHMERSTIMMEN:

„Für mich ist die Schwitzhütte ein magischer Ort.
Die Schwitzhütte fühlt sich für mich fast so faszinierend und vertraut an wie offenes Feuer – vielleicht, weil wir in hundert-tausenden von Jahren am Feuer zu Menschen geworden sind
und tausend Generationen meiner Ahnen in der Schwitzhütte nach innen geschaut haben.
In der Dunkelheit der Schwitzhütte, mit der Energie im Kreis der Männer und der Trommel von Michael, wird etwas in mir angerührt. Jede Teilnahme war bisher unterschiedlich, aber jedesmal habe ich neue Einsichten in meine Verstrickungen und Beziehungen gewonnen und ein wenig Klarheit über mich bekommen.“
 
Patrick H. | 55 J.
 
 

 

 
 
„Das besondere an den Männertagen mit Schwitzhütten ist die respektvolle Begegnung – Ein Raum ohne Vergleiche, tun oder müssen. – Gutsein ohne tun. An den Männertagen kann ich ganz bei mir sein – in einem sicheren Raum voller Respekt und Ehrlichkeit. – Zeit für mich – im Innen statt im Außen.“
 
Dieter F. | 63 J.
 
 
 
„Mit der Schwitzhütte verbinde ich nicht nur die Rückbindung an die Natur und den Kontakt mit den Elementen, sondern auch die Möglichkeit Klarheit über innere Prozesse zu erlangen und Dinge zu erkennen, die im Alltag verborgen bleiben.“
 
Fabian W. | 35 J.
 
„Mein erster Intensivtag Männerschwitzhütte mit Michael war für mich eine sehr intensive, spirituelle und tiefe Erfahrung.
Nach unserem ersten Kontakt, der Vorbereitung der Schwitzhütte, des Feuers und eines offenen und wertschätzenden und tiefen Sharings, war es endlich soweit.
Mittlerweile war es dunkel, das Feuer herunter gebrannt und die Steine glühten rötlich.
Bei eisigen Temperaturen, leichtem Schneeregen und viel Wind, haben wir uns dann ausgezogen und die Schwitzhütte auf rituelle Weise betreten. Nach uns kamen die glühenden Steine in die Hütte.
Rückblickend würde ich sagen, dass ich im weiteren Verlauf in einer Art Trancezustand war. In der Hütte selbst bin ich zu jeder Zeit präsent gewesen; habe jedoch schnell den Sinn für die Zeit und teilweise durch die Dunkelheit den Raum verloren.
Zu jeder Zeit habe ich mich in der Hütte, in der Gruppe und unter Michaels Führung wohl und sicher gefühlt. In der Schwitzhütte habe ich durch eine sehr tiefe, berührende Regressionserfahrung eine wichtige und prägende Einsicht gemacht.
Michael hat uns alle sehr einfühlsam durch unsere jeweiligen Prozesse geführt. Direkt nach der Schwitzhütte und meiner Erfahrung, habe ich mich mit den anderen Männern und
auch meiner Umgebung auf tiefe Weise verbunden gefühlt.
Ich kann sagen, dass ich mich noch nie vorher in meinem Leben, so als Mann in meiner ursprünglichen Energie und im Einklang mit der Natur gefühlt habe. Ich habe aus der Schwitzhütte meine tiefe Regressionserfahrung, mein Mann-Sein und meine Verbindung zur Natur mit in mein tägliches Leben genommen. Die Schwitzütte ist beim Schreiben meines Berichts bereits mehrere Wochen her und alle Erfahrungen sowie meine Männer-Energie sind nach wie vor präsent und ich kann mich mit diesen verbinden. Ich kann die Schwitzhütte mit Michael nur empfehlen und ich freue mich schon auf die Nächste!“

Peter H. | 52 J.
 
 

 

„Das besondere an den Männertagen mit Schwitzhütten ist die respektvolle Begegnung – Ein Raum ohne Vergleiche, tun oder müssen. – Gutsein ohne tun. An den Männertagen kann ich ganz bei mir sein – in einem sicheren Raum voller Respekt und Ehrlichkeit. – Zeit für mich – im Innen statt im Außen.“
 
Dieter F. | 63 J.
 
 
 
„Mit der Schwitzhütte verbinde ich nicht nur die Rückbindung an die Natur und den Kontakt mit den Elementen, sondern auch die Möglichkeit Klarheit über innere Prozesse zu erlangen und Dinge zu erkennen, die im Alltag verborgen bleiben.“
 
Fabian W. | 35 J.
 

„Die Schwitzhütte ist ein Jahrtausende altes Ritual, dass der Reinigung und Zusammenführung von Körper und Geist dient.“ Soweit die Theorie. Meine erste Schwitzhüttenerfahrung hatte eher den Geschmack eines Überlebenskampfes. Kurzum, vor dem Zusammenführen von Körper und Geist fliegen einem beide erst einmal um die Ohren – zumindest bei mir war es so. Inzwischen habe ich ein paar mehr Schwitzhütten-Rituale erlebt und „überlebt“.
Für mich ist die Schwitzhütte kein „Sauna-Ersatz“, sondern eine Möglichkeit, innere Prozesse anzustoßen oder zu vollenden, Begrenzungen zu spüren, aber auch Öffnungen. Und manchmal stehen auch nicht die Prozesse im Vordergrund, sondern geht es einfach um die Gemeinschaft unter Männern, das sich selbst wieder Spüren bei den Körperübungen, das Rückverbinden mit dieser archaischen Energie, der so viel Kraft, aber gleichzeitig auch Sanftmut und Weisheit innewohnt.
Eine wichtige Voraussetzungen für das Einlassen, sowohl auf das
Schwitzhütten-Ritual als auch die übrigen Männer, ist für mich Vertrauen und dafür brauche ich einen geschützten Raum. Einen solchen Vertrauensraum stellt Michael zur Verfügung. Sodann liegt es an jedem selbst, wie er diesen Raum gut für sich nutzt.
Für den „inneren Weg“ und/oder das Erleben von Gemeinschaft unter Männern kann ich die „Männertage mit Schwitzhütten-Ritual“ jedem Mann sehr ans Herz legen. Auch wenn der Alltag so manche (Selbst-) Erfahrung rasch wieder zu „verschlucken“ scheint, so kann ich doch sagen, dass es immer etwas gibt, das bleibt, etwas, das meine persönliche Integrität stärkt, meine innere Haltung festigt und dafür bin ich sehr dankbar in dieser aus den Fugen geratenen Welt.“

Nick S. | 48 J.